Forschungsarchiv für Felszeichnungen

Das schwedische Forschungsarchiv für Felszeichnungen Svenskt Hällristnings Forsknings Arkiv (SHFA) widmet sich seit seiner Gründung 2006 systematischer Entwicklungsarbeit mit dem Ziel, eine moderne Infrastruktur durch die Digitalisierung und Langzeitspeicherung von Dokumentation der Felszeichnungen aufzubauen.

Eine Hauptaufgabe besteht im Aufbau einer neuen Infrastruktur, d.h. einer Datenbank, die die Bilder direkt im Internet verfügbar macht. Bereits heute wurde Archivmaterial in großem Umfang von einer Reihe von Institutionen digitalisiert. Im Januar 2015 waren circa 120 000 Dateien aufbereitet, von denen heute circa 13 000 über das Webportal des Forschungsarchivs www.shfa.se verfügbar sind.

Die dortigen Informationen sind auf Englisch, Dänisch und Italienisch verfügbar. Seit Eröffnung des Portals 2011 verzeichnet es über 900.000 BesucherInnen, die Zahl steigt kräftig.

Die Arbeit des Archivs lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  • Inventarisierung, Registrierung, Scannen, Digitalisierung und Internetanpassung der Unterlagen und Sammlungen des Archivs.
  • Schaffung einer nationalen Infrastruktur und eines digitalen Forschungsarchivs durch Entwicklung eines neuen IT-Systems mit Forschungsdatenbanken, das über das Internet mit angepasster Anwender-Schnittstelle verfügbar wird.
  • Förderung von Forschung mit diesem Material bei wissenschaftlichen Institutionen durch die Forschungsprogramme „Von menschlichen Antiquitäten für die Gebildeten zum Kultur- und Welterbe für alle“. /Ulf Bertilsson, ”Metals on the Rocks”. / Johan Ling und ”Skånes Hällbilder” Peter Skoglund.
  • Entwicklung innovativer digitaler 3D-Techniken zur Dokumentation von Felszeichnungen.
  • Veröffentlichung von circa 30 wissenschaftlichen Artikeln und fünf Büchern sowie Aufbau einer eigenen Buchreihe bei dem angesehenen Wissenschaftsverlag Oxbow Books in Oxford.
  • Entwicklung internationaler Forschungszusammenarbeit in Form von Konferenzen und Workshops.
  • Ausbau des SHFA-Kursangebotes an der Universität Göteborg zu den Themen Dokumentation und Interpretation der Felszeichnungen mit Anbindung an traditionelle und digitale Dokumentationstechnik.
Updated: 2017-10-18 12:38