The website uses technology that is probably not supported by your browser such as Internet Explorer 11. Some things may look strange or not work. We recommend that you switch to a modern browser instead

Skip to main content

Barrierefreiheit

Das Vitlycke Museum fungiert als Besuchszentrum für die Felszeichnungen und Felsritzungen der Weltkulturerbestätte von Tanum. Um die Weltkulturerbestätte von Tanum erleben zu können, müssen Besucher*innen selbst zu den verschiedenen Felswänden und Felsplatten gelangen können, wo die Felszeichnungen im Freien zu besichtigen sind. - An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht der Informationen zum Thema Barrierefreiheit im Vitlycke Museum sowie Angaben darüber, welche Orte mit Felszeichnungen die beste Barrierefreiheit bieten.

Willkommen im Vitlycke Museum

Vollständige Angaben über die Barrierefreiheit finden Sie in der Barrierefreiheitsdatenbank.

Zur Vermeidung von Treppen können Sie bis zum Haupteingang des Museums vorfahren. Fahren Sie bitte vor zur langen Gebäudeseite, und fahren Sie dann nach links den etwas ansteigenden Schotterweg hinauf, um dort Ihre Passagiere abzusetzen. Alternativ können Sie auch unseren Aufzug nutzen: bitte sprechen Sie dazu unser Personal am Empfang an. Unser Personal hilft Ihnen gern mit der Türöffnung an der langen Gebäudeseite des Museums: Telefon: +46 (0)10-441 43 10

  • Das Museum hat vier Toiletten, einschl. einer besonders geräumigen Toilette, die für Rollstuhlfahrer*innen angepasst ist.
  • Einen Rollstuhl können Sie gegebenenfalls gern bei uns an der Garderobe ausleihen.
  • Das Museum besitzt ein Café, einen Shop sowie einen Empfang, der gleichzeitig auch als Informationszentrum dient.
  • Eine Ausstellung, die das Leben in der Bronzezeit veranschaulicht, finden Sie im Inneren unseres Museums.
Logo für die Zugänglichkeitsdatenbank.

Barrierefreiheitsdatenbank

Die Barrierefreiheitsdatenbank – schwedisch: TD – ist heute die einzige Datenbank in Schweden, die Einwohnern und Besucher*innen über die Barrierefreiheit von Orten und Institutionen informiert – von Angelplätzen über Schlösser und Hotels bis hin zu medizinischen Einrichtungen, Bibliotheken und Museen.

Der Speergott am Litsleyby felsen.

Litsleyby - Für alle zugänglich

Die Felswand Litslebyhällen liegt ungefähr 2 km vom Vitlycke Museum entfernt und lässt sich von dort aus mühelos erreichen. Der Abstand zwischen Busparkplatz und Felszeichnungen ist gering, und es gibt Rampen für Rollatoren, Rollstühle und Kinderwagen sowie Informationen für Menschen mit Sehbeeinträchtigung.

Felszeichnungen mit Stieren und Vieh.

Der Bereich der Felszeichnungen am Berg Aspeberget

Der Berg Aspeberget liegt 700 m vom Vitlycke Museum. Der dortige Parkplatz ist barrierefrei angepasst, und von dort aus können Sie mit dem Rollstuhl zur ersten Felsritzung gelangen. Der Pfad, der um den Berg herumführt, ist ungefähr 800 m lang.

Uttrycket "En grupp besökarEine Besuchergruppe betrachtet Felszeichnungen.

Felswand Vitlycke - Gehdistanz

Ein 300 m langer Kiespfad führt vom Parkplatz zur Felsplatte. Dieser Pfad ist unbefestigt und ungleichmäßig und steigt zur Felsplatte hin etwas an. Die Felsritzungen sind koloriert und mit Informationstafeln ausgestattet. In der Nähe der Felsplatte Vitlyckehällen verbindet ein weiterer Pfad mehrere kleinere Felsritzungen und zwei Grabplätze – Treppenstufen verbessern hier die Barrierefreiheit.

Eine Frau und Kinder in bronzezeitlichen Kleidern gehen aug einem geflasterten Weg.

Der Bronzezeithof

Der Bronzezeithof liegt 50 m hinter dem Museum und wurde als Ausstellung im Freien rekonstruiert. Mit seinen beiden Langhäusern zeigt dieser Hof sehr eindrucksvoll, wie die Menschen in der Bronzezeit vor etwa 3000 Jahren lebten. Der Pfad, der vom Museum zum Hof führt, ist mit Kies befestigt, und auf dem Hof selbst ist ein Pfad mit Steinen gepflastert: der Untergrund ist dort ungleichmäßig.

Updated: 2024-06-27 14:08